Bastelideen

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen Anregungen zeigen für was unsere Produkte alles eingesetzt werden können.

In Zusammenarbeit mit Fakultät für angewandte Kunst Schneeberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau wurden Möbel- und Produktdesigns erarbeitet. Die besten Projekt für DIY-Projekte haben wir für Sie zusammengefasst.

TeaTurn ist ein verdrehbarer Teelichtständer. Er besteht aus sieben Distanzringen und sieben Armen, die zwischen einem Fuß und einem Deckel mit Gewinden auf einer Mittelachse befestigt werden.

Diese, sowie das Innere des Fußes sind aus Werkzeugstahl gedreht und sorgen mit einem gemeinsamen Gewicht von 950 Gramm für einen stabilen Stand. Die Teelichthalter schließen vorne bündig mit den Armen ab.

Abstandsringe, Halter und Deckel sind Gussteile aus einem temperaturbeständigen Epoxidharz. Sie stehen im farblichen Kontrast zu den aus Eichen- oder Nussbaumholz gefertigten Armen, sowie der Verkleidung des Fußes.

Der Drehlichthalter ist ein dekoratives Element, dass eine gemütliche Stimmung zur Weihnachtszeit erzeugt. Zum Einsatz kamen dreilagige Funierstreifen welche leicht gedreht vergossen wurden. Für die schlichte Optik wurde auf das Einfärben verzichtet.

Der Ausdurchmesser beträgt 75 mm und die Höhe 80mm, wobei der Fuß für einen guten Stand 30 mm stark gewählt wurde.

Die handgefertigte Schale haten die Dimension von 11 x 30 x 13 cm (Höhe x Länge x Breite) und eine moderne, schlichte Gestaltungsform. Die Wand wurde in gleichmäßigen Abständen eingeschnitten und mit Wasserdampf behandelt, um die Biegung herzustellen.

Im Anschluss wurden die Schnitte mit rot eingefärbten Epoxidharz aufgefüllt. Vollständig ausgehärtet wurde ein Feinschliff durch geführt, der auch durch das Ölen oder Beizen des Holzes ergänzt werden kann.

Bestehend aus einem dreiteiligen Rahmen und mehreren Rollensätzen, lassen sich mit diesem Objekt verschiedene sich abwechselnde Lichtmuster erzeugen. Die Funktion basiert auf dem gegenseitigen Andrehen der Rollen auf den zwei Ebenen des mit Magneten zusammengehaltenen Rahmens. Durch Bohrungen oder keilförmige Ausschnitte in den Zylindern, die mit transluzent eingefärbtem Epoxidharz gefüllt sind, werden beim Rollen des Rahmens am Fenster oder über einen leuchtenden Untergrund farbige Muster sichtbar.

Löcher ermöglichen dabei die Darstellung von Buchstaben oder Zeichen, während Keile durch alternierende Muster und Gegenmuster einen Überraschungseffekt bieten. Das Einsetzen und Ausrichten der Rollen erfordert Geschick und Konzentration, was dem Objekt den Charakter eines  interaktiven Puzzles gibt.

Schalen aus dampfgebogenem Buchenfurnier und gefärbtem Epoxidharz.Die Furnierstreifen sorgen mit ihrer natürlichen Unordnung für ein menschliches, greifbares Produkt. Wesentlich für die Gestaltung war die Herstellung möglichst  einfacher Gussformen aus Rohrstücken und Sperrholz, die einem liegendem und einem stehenden Grundprinzip folgen. Das bewusst eingesetze Harz fungiert gleichzeitig als Halterung, Festigkeitsträger und Boden.

Der Schlot hat die Funktion eines Räucherhäuschens, aber nimmt eine schlichte kubische Form ein. Damit unterscheidet er sich zu traditionellen Räucherhäuschen. Die Grundfläche beträgt 50 x 50 mm, die Höhe 170 mm. Er ist zweiteilig aufgebaut. Der Aufsatz
besteht aus vier 5 mm starken, auf Gehrung gesägten Eichenplatten, die miteinander verleimt sind. Im oberen Drittel befindet sich ein gelaserter und mit transparentem Epoxidharz ausgegossener Sechseckstern, im Durchmesser von 34 mm.

Der Sockel wird zur Arretierung in den Aufsatz eingeschoben. Den restlichen Teil des massiven Blocks des Sockels umrandet ein 20 mm hoher Rahmen. Um optisch Bündigkeit und einen einheitlichen Maserverlauf zu erreichen, besteht er aus einem Ansatzstück des Aufsatzes. Das kaschiert zudem die Schnittkante. Zum Schutz des Holzes beim Abbrennen der Räucherkerze ist eine gefäste Edelstahlscheibe mittig in den Sockel eingelassen. Die Holzoberfläche des Schlotes ist geschliffen und geölt.

Gefertigt wurde das Modell aus Ahorn. Dieses helle Holz unterstreicht symbolisch den Charakter der Adventszeit sehr gut und hat zusätzlich eine schöne Maserung. Das besondere Design-Merkmal, des Kerzenständers ist seine enorme standfestigkeit. Auch bei stärkerem Kippen stellt er sich selbst wieder auf in seine Ausgangsposition ohne dabei plump zu wirken.

Bei einer breite von 150mm in beide Richtungen beträgt die Höhe 60mm (ohne Dekorelemente). Passend zur Advents- und Weihnachtszeit wurde ein transparenter Stern und ein grüner Baum aus Eboxidharz angefertigt als austauchbare Dekorelemente, die mittig aufgesteckt werden können.